Strandtag auf Sentosa-Island

Ausspannen in der Großstadt…?

Geht! In Singapur ist alles möglich und dazu noch völlig unkompliziert.

Die Metro-Linien sind überschaubar und einfach gestrickt. Umsteigen und Richtung finden sind kein Problem, das Fahren ist angenehm (trotz Klimaanlage, die aber bei weitem nicht so kalt eingestellt ist wie in Kuala Lumpur) und zur Not gibt es überall Personal, das überaus freundlich weiterhilft.

Für das letzte Stück, um auf Sentosa Island zu kommen, muss man noch einmal in einen gesonderten „Sentosa Express“ steigen (Ticket 8 SGD, ca. 5,30 € / Person). Dies empfiehlt sich, da die Insel etwas größer ist. Eine andere Variante wäre….rüber laufen. Mittels Rollbänder ist dies auch möglich, aber wenn man wie wir zum Tanjong Beach will, ist es einfach zu weit. Wer ein Auto hat, kann auch damit übersetzen, doch Vorsicht….das Auto besser nicht zu blank polieren 😉

Wir kommen an, werfen uns auf unsere Handtücher, graben die Füße in den Sand…..und fühlen uns einfach nur wohl.

Wir bleiben bis die Sonne untergeht und wollen am liebsten gar nicht zurück…

Der Strand und der Sonnenuntergang sind so schön….dass man auf die Dinge, die diesen Anblick trüben könnten, gar nicht mehr achtet. Wie so oft im Leben ist es schlicht eine Frage der Perspektive.

Wir fahren zurück, werfen nur schnell die Sachen ab und machen uns nochmal auf in die Stadt. Meinen Speicher musste ich zwischendurch schon mal leeren, ich kann einfach nicht aufhören Bilder zu machen.

An der Bay probt man für die große Silvesternacht und ich freue mich jetzt schon auf das Spektakel.

Zufrieden schlendern wir zurück, unserem letzten Tag hier entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.