Ein Strandhotel, ein neues Fleckchen Paradies und ein unerschöpfliches Playa del Carmen 

Heute bin ich nochmal umgezogen. In ein Hotel direkt am Strand. Eigentlich hatte ich dieses Hotel für Playa del Carmen zuerst gefunden. Es stellte sich nur leider heraus, dass es nicht für den gesamten von mir geplanten Zeitraum zur Verfügung stand. Da ich es aber unbedingt buchen wollte, habe ich in Kauf genommen, während der Dauer des Aufenthaltes hier nochmal zu wechseln. Heute ging es also ins Wunschhotel. Der Wechsel verlief leider nicht ganz so entspannt wie erhofft. Auschecken im anderen Hotel war 11 Uhr. Kein Problem soweit. Das Strandhotel war in kurzer Entfernung fußläufig zu erreichen. Auch kein Problem. Check-in eigentlich 15 Uhr, grundsätzlich auch kein Problem. Die Hoffnung war, das Zimmer evt doch früher zu bekommen. Der Plan war, wenigstens die Koffer abzustellen und somit um das Gepäck erleichtert, durch die Gegend ziehen zu können.

1.Hürde: Die Reservierung wurde vom Hotel nicht gefunden. Da haben sie die Rechnung aber ohne die Deutsche gemacht. Ordentlich ausgedruckt und in der Reisemappe abgeheftet, war alles da. Dann wurde die Reservierung auch gefunden.

2.Hürde: Statt des gebuchten Preises wurde ein anderer, höherer Kostenbetrag in Rechnung gestellt. Begründung: Mehrwertsteuer, lokale Steuer, Beachgebühr, Reinigungsgebühr für die Strandtücher etc.. Wie gesagt, Rechnung ohne die Deutsche, auch dass in dem gebuchten Preis bereits all das inkludiert ist, hatte ich dabei. Die Dame an der Rezeption wollte noch mit ihrem Manager Rücksprache halten, kam aber so langsam in Schwierigkeiten, da bereits 3 Familien anstanden um auszuchecken. Also lapidare Antwort: „Check-In ist erst 15 Uhr“. Ok, von mir aus, wusste ich ja schon. Den Koffer konnte ich dort lassen, also Plan insoweit aufgegangen.

Die zur Verfügung stehende Zeit nutzte ich für einen schönen Strandspaziergang. Und plötzlich war es da, Fuß läufig erreichbar, noch ein Stück Paradies.

Ich bin immer wieder sprachlos über diese Schönheit. Dieses Meer, dieser Strand und Palmen bis zum Wasser.

Und man kann das auch immer alles  genießen. Es ist alles dafür eingerichtet. Eine Bar gab es dort. Kaffee hatten sie auch. Was kann es schöneres geben als einen Kaffee unter Palmen mit Blick aufs Meer….Ich liebe mein Leben!

Pünktlich 15 Uhr war ich zurück am Hotel. Die Check-In Prozedur startete, der gebuchte Preis wurde bestätigt und dann hieß es, ich solle mich bitte noch 5-10 min gedulden, dann wäre das Zimmer bereit. Als dann abzusehen war, dass die 5-10 min eine glatte Lüge war, habe ich um die Strandtücher gebeten und habe mich so lange an den Strand gelegt. 17 Uhr konnte ich das Zimmer dann beziehen.

Leider hat es mir durch die Umzieherei den Tag etwas zerrissen, aber ich muss sagen, so eine direkte Lage am Strand ist schon toll. Morgen früh stehe ich auf und bin direkt am Meer!

Von Playa del Carmen kann ich einfach nicht genug bekommen. Es ist ein Wahnsinn, was sich hier abspielt. Nicht nur die Haupt-Touristen-Meile ist ewig lang, es gehen ja überall noch Straßen ab, in denen ebenfalls etwas los ist. Dazu, Restaurants über Restaurants. Tolle, einzigartige Lokale und irgendwie überleben die alle.

Hier steppt der Bär und das ist meine Welt. Prost darauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.